Biographie

Deutsch

Michael Schöch ist einer der wenigen Musiker, die das Klavier- wie auch das Orgelrepertoire in gleichem Umfang auf höchstem Niveau beherrschen. Mit dem 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD im Fach Orgel, einer Auszeichnung, die zum ersten Mal seit 40 Jahren wieder vergeben wurde, startete er eine Karriere, die ihn in bedeutende Konzertsäle, wie die Berliner Philharmonie, das Berliner Konzerthaus, das Wiener Konzerthaus, das Gewandhaus Leipzig, die Philharmonie im Gasteig München, den Münchener Herkulessaal, die Semperoper Dresden und Kirchen wie die Dome von Riga, Passau, Merseburg, Mainz und Speyer) führte.

 

Als Solist konzertierte er mit renommierten Orchestern, wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Staatsorchester Kassel, den Nürnberger Symphonikern, dem Tiroler Symphonieorchester Innsbruck und dem  Orchestre de l’Opéra de Rouen.

 

Michael Schöchs Arbeit ist in zahlreichen Rundfunk-Mitschnitten (u.a. ORF, BR, SWR, Deutschlandradio) sowie CD-Produktionen dokumentiert. Er nahm Klavierkonzerte von Tiroler Komponisten (Johann Rufinatscha, Emil Berlanda, Karl Senn), und das Klavierkonzert von Robert Schumann zusammen mit dem Orchester der Akademie St. Blasius unter der Leitung von Karlheinz Siessl auf.

Zuletzt erschienen 2015 seine Aufnahme des gesamten Klavier- und Orgelwerkes von Julius Reubke bei OehmsClassics, 2016 das Gesamtwerk für Klarinette und Klavier von Max Reger mit Robert Oberaigner, Klarinette (MDG) und 2018 eine Aufnahme der Klarinettensonaten und des Klarinettentrio von J. Brahms mit Robert Oberaigner, Klarinette und Norbert Anger, Violoncello (MDG).

 

Michael Schöch studierte Klavier in Innsbruck bei Bozidar Noev, in München bei Gerhard Oppitz und in Salzburg bei Pavel Gililov sowie Orgel in München bei Edgar Krapp.

Neben zahlreichen anderen Preisen gewann er 1. Preise beim Internationalen Klavierwettbewerb „Franz Schubert“ in Ruse/Bulgarien, beim Internationalen Orgelwettbewerb „August Everding“ in München und beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2011.

 

Seit 2015 leitet er die Orgelklasse am Tiroler Landeskonservatorium in Innsbruck.

English

Michael Schöch is one of few musicians to be equally proficient in both the piano and organ repertoire to the same extent and standard. Since being awarded 1st prize at the ARD International Music Competition in the organ category, an award that was issued again for the first time in 40 years, he performed at famous places, such as the Wiener Konzerthaus, Leipziger Gewandhaus, Philharmonie im Gasteig München, Münchener Herkulessaal, Semperoper Dresden, Berliner Philharmonie, Berliner Konzerthaus and the cathedrales of Riga, Passau, Merseburg, Mainz and Speyer.

He has performed with renowned orchestras, for example the Bavarian Radio Symphony Orchestra, the Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, the Stuttgart Chamber Orchestra, the Staatsorchester Kassel, the Nürnberger Symphoniker, Tiroler Symphonieorchester Innsbruck and the Orchestre de l’Opéra de Rouen.

Michael Schöch’s work is documented in numerous broadcast recordings (such as ORF, BR, SWR, Deutschlandradio) as well as various album productions. He has recorded piano concertos of Tyrolean composers (Johann Rufinatscha, Emil Berlanda, Karl Senn), as well as the piano concerto by Robert Schumann together with the Academy St. Blasius Orchestra.

His latest recordings are the complete piano and organ works of Julius Reubke (OehmsClassics), the complete clarinet sonatas by Max Reger with Robert Oberaigner,clarinet (MDG) and the clarinet sonatas and the clarinet trio by Johannes Brahms with Robert Oberaigner, clarinet and Norbert Anger, cello (MDG).

Michael Schöch studied piano in Innsbruck with Bozidar Noev, in Munich with Gerhard Oppitz and in Salzburg with Pavel Gililov as well as organ in Munich with Edgar Krapp.

Among numerous other awards he won 1st prizes at the international piano competition “Franz Schubert” in Rousse/Bulgaria, at the international organ competition “August Everding” in Munich at the competition for the Gasteig Culture Award in Munich and at the ARD International Music Competition.

Since 2015 he is professor of organ at the Tiroler Landeskonservatorium in Innsbruck.

.

©2020 Michael Schöch